Jeden Tag acht Stunden schlafen.
Jeden Tag 2 bis 3 Liter Wasser trinken.
Jeden Tag mindestens 30 Minuten Sport treiben.
Jeden Tag zwei Hände voll Obst und Gemüse essen.

Dies sind nur einige der unzähligen Gesundheitstipps, die uns im Internet, in Fachzeitschriften oder Büchern ständig über den Weg laufen. Glaubt man einschlägigen Seiten, so müsste es ein leichtes sein, durch die richtige Ernährung oder die richtigen Rituale (wie jeden Morgen vor dem Aufstehen eine Tasse grünen Tee trinken) mal eben 100 Jahre alt zu werden und nie an Krankheiten zu leiden.

Die Realität sieht aber leider anders aus. Es gibt nicht den einen Weg, der jeden Menschen den Traum eines langen glücklichen Lebens ohne Beschwerden erfüllt. Denn jeder Mensch ist individuell und letztendlich muss jeder für sich selbst herausfinden, was für ihn am besten ist. Nichtsdestotrotz gibt es Grundregeln, deren Einhaltung die Gesundheit und Lebensqualität maßgeblich verbessern.

Auch dir sind einige bestimmt schon bekannt (wenn dir jetzt spontan nichts einfällt, brauchst du nur kurz zur ersten Zeile hochzuscrollen). Aber trotzdem: obwohl wir wissen, wie wichtig z.B. genügend Flüssigkeitsaufnahme und eine gesunde Ernährung ist, ertappen wir uns manchmal dabei, wie wir in einer kleinen Heißhungerattacke mal eben eine Tafel Schokoale wegputzen oder den Abend mit einer Tüte Chips auf dem Sofa verbringen.

Meist kommt danach dann das schlechte Gewissen. Hätte ich bloß nach dem ersten Stück mit der Schokolade aufgehört, ich fühle schon meinen Bauchumfang wachsen. Wär ich bloß lieber draußen joggen gewesen, meine Beine könnten etwas Muskeln echt vertragen. Aber das Wichtige ist, du musst kein schlechtes Gewissen haben, wenn du ab und an mal sündigst. Denn: Die Menge macht das Gift.

Solange du nicht jeden Tag eine Tafel Schokolade isst und es dir danach mit einer Tüte Chips auf dem Sofa bequem machst, ist dagegen auch nichts einzuwenden. Und genauso wie es nicht gut für den Körper ist, jeden Tag viel Süßes zu essen, sich nicht zu bewegen und nur vor dem PC zu hocken, kann es sich ebenso schädlich auf deine Gesundheit auswirken, wenn du dich ausschließlich von Obst und Gemüse ernährst und dich immer nur bewegst und gar nicht zur Ruhe kommst.

Klar sind das jetzt zwei Extreme beschrieben, aber es ist klar was der Punkt ist, nämlich, dass der Mittelweg der richtige ist. Du wirst merken, dass es nicht DAS Allheil- oder Wundermittel für alles gibt, sondern dass verschiedene Faktoren zusammen am besten wirken.

Vorstellen kannst du dir das wie einen großen Kochtopf, in dem man verschiedene Zutaten miteinander in einem bestimmten Verhältnis mischt und die dann zusammen erst so richtig ihre Wirkung entfalten. Die Zutaten, die dein Körper für deine Gesundheit braucht, erstrecken sich auf alle Lebensbereiche.

Angefangen mit einer gesunden Ernährung über deine Freizeitgestaltung, dein Stressempfinden und deine Beziehungen zu anderen Mensch bis hin zur alltäglichen Morgenroutine.

Bei uns bekommst du viele Tipps, die sich gut in deinen Alltag einbauen lassen und die dich nicht nur gesünder, sondern auch noch schöner, schlanker und schlauer machen.