Autor: cata

10.000€ für Teilnehmer einer Schlafstudie

Das DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin sucht für eine 30-Tage-Bettruhe-Studie Probanden. Dafür erhalten die Teilnehmer eine Aufwandsentschädigung von 10.000€. In der Studie sollen die Auswirkungen von Schwerelosigkeit auf die Bewegung beobachten werden und um die Verteilung von Flüssigkeiten im Gehirn und den Augen. Diese Symptome sind als das VIIP-Syndroms (Visual Impairment and Intracranial Pressure, dt. Sehstörungen und Hirndruck) bekannt. Da es sich um eine starke Belastung für den Teilnehmer der Schlafstudie handelt, werden auch die physiologische und psychologische Auswirkungen der 30 tägigen Bettruhe untersucht. Voraussetzungen für die Studie  Sie müssen gesund sein Mann oder Frau zwischen 24 und 55...

weiterlesen

Wie schläft man schnell ein – alles was du wissen solltest

Manche Menschen sind gesegnet: Sie legen sich ins Bett und schlafen ein. Einfach so. Ohne Probleme. Wer da weniger Glück hat, kann das beneiden – aber auch sich selber helfen. Wie lange dauert es im Durchschnitt bis man einschläft? 15 Minuten braucht der durchschnittliche Mensch, bis er eingeschlafen ist. Eine Einschlafzeit von über 30 Minuten könnte bereits auf eine Schlafstörung hindeuten. Manche können buchstäblich sofort einschlafen, während für andere eine Einschlafzeit von einer Stunde und mehr völlig normal ist. Ob und inwiefern eine Schlafstörung im medizinischen Sinne vorliegt, ist nicht allgemeingültig zu klären. Für manche Menschen ist es schlicht...

weiterlesen

Extreme Müdigkeit: harmlos oder gefährlich?

Ab wann wird die Müdigkeit zum ernsten Problem? Es gibt zahlreiche Menschen, die unter der sogenannten Tagesmüdigkeit leiden. Eine Müdigkeit, die aber zum Problem werden kann: Ruhe, schwaches Licht, Sie müssen nicht aktiv agieren – plötzlich fallen Ihnen die Augen zu. Was im Kino ärgerlich ist, kann während einem Vortrag unangenehm sein. Passiert Ihnen das aber während einem wichtigen Meeting, müssen Sie sich vielleicht sogar Sorgen um Ihren Job machen. Nicht nur das, auch während der Autofahrt ist die Müdigkeit ein extrem hohes Risiko, denn 15-20 Prozent aller Verkehrsunfälle haben die Müdigkeit als Ursache. Die Leistungsfähigkeit wird durch die...

weiterlesen

Durchschlafen ist Luxus

Name: Claudia Alter: 32 Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte Schlaftyp: Lerche Schlafphänomene: im Schlaf reden, Schreien, Alpträume Dem Grunde nach läuft mein Schlafverhalten in sehr geregelten Bahnen ab: Um 20.15 Uhr – passend zum TV-Spielfilm – gehe ich ins Schlafzimmer ins Bett und schaue von dort aus noch fern. Das mache ich solange, bis ich müde genug bin und mir die Augen zufallen, was zumeist spätestens 22 Uhr der Fall ist. Das Einschlafen ist nicht mein Problem, das funktioniert ganz gut, wenn ich nur müde genug bin. Ich muss wochentags entweder 4.30 Uhr oder 6.00 Uhr aufstehen, je nachdem, welche Schicht ich...

weiterlesen

Die Schlafwandlerin

Name: Elisabeth Alter: 20 Beruf: Studentin  Schlaftyp: Lerche Schlafphänomene: Schlafwandeln, Schreien, im Schlaf reden   Mein Schlafverhalten ist eigentlich recht unkompliziert, zumindest was das Einschlafen angeht. Ich gehe gerne rechtzeitig, das heißt zwischen 10:00 und 11:00 Uhr ins Bett und brauche dann aber auch meine acht Stunden Schlaf, um am nächsten Morgen nicht müde zu sein. Unter der Woche muss ich um 6:00 Uhr aufstehen (um diese Uhrzeit bin ich allerdings immer müde, egal wie früh ich am Vorabend ins Bett gegangen bin), am Wochenende schlafe ich gerne schonmal etwas länger bis 9:00 Uhr oder 9:30. Mit dem Einschlafen...

weiterlesen